Mein Yoga Weg:

Erste Erkenntnisse

In meiner Tätigkeit als Krankenschwester hatte ich häufig mit Rückenproblemen zu tun, und war auf der Suche nach einer für mich passenden Methode, diese zu lindern. Zu dieser Zeit hatte ich mich schon intensiver damit befasst, was wahre Ursachen von Krankheiten, und mögliche Ansätze der Heilung sein könnten. Ich begann mich mit Reiki und anderen energetischen Heilverfahren, sowie mit schamanischen Ritualen zu beschäftigen.

Kontakt mit Yoga

Den ersten Kontakt mit Yoga hatte ich dann 1995, während meiner ersten Schwangerschaft beim "Yoga für Schwangere". Die Erfahrungen hierbei waren für mich so vielschichtig, dass ich mich auch nach der Geburt meines 1. Sohnes weiter in der Yogapraxis übte .
Der Wechsel von Körperübungen und bewusster Entspannung, sowie gezielte Atemübungen brachten mich immer mehr in meine innere Mitte und Kraft, und halfen mir, den Alltag als frisch gebackene Mama, gestärkt und mit mehr Gelassenheit zu meistern.

So praktizierte ich weiter mit viel Freude in verschiedenen Kursen. 1998 kam meine Tochter zur Welt, und 2003 mein jüngster Sohn. Die Geburt meiner Kinder waren für mich die tiefgreifendsten Erlebnisse meines Lebens. Mir wurde der Zusammenhang zwischen Leben und Tod immer bewusster. Ich erkannte, welch großer Segen es für mich ist, jeden Tag etwas dazu beizutragen zu können, dass diese Welt etwas freundlicher und friedlicher wird. Ich habe erfahren, welchen großen Stellenwert der Yoga- Weg mittlerweile in meinem Leben einnahm, mein Leben (mit-) bestimmte.

Tuchfühlung mit Indien

Die Neugierde, mehr über die Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele zu erfahren, veranlassten mich 2002 das erste Mal nach Indien zu reisen, um dort authentisch gelebtes Wissen zu lernen und zu erfahren.

Bis 2012 besuchte ich mehrmals im Jahr den Ashram von Swami Kaleshwar in Südindien, um dort für mich tiefe Mediationserfahrungen zu erleben, und die Ausbildung zur „Sai Shakti Healing“- Lehrerin zu beenden.

Während dieser Zeit entdeckte ich auch meine Liebe zum Mantra- und Bhajansingen. Die tief berührende und heilsame Wirkung auf Herz und Seele fasziniert mich immer wieder aufs Neue. Von 2006- 2010 nahm ich an der Ausbildung zur Bhajan- und Mantra- Gruppenleiterin bei Gustav und Sabeena Tillmann in Leipzig und Kassel teil. Diese Ausbildung prägte mein Leben in vielen Bereichen nachhaltig.

Weitere Ausbildungen

Von 2010 - 2011 absolvierte ich in Tamil Nadu eine internationale Yoga- Lehrerausbildung, in der Tradition des ganzheitlichen Yoga nach Swami Shivananda, die den Grundstein für meine Yoga- Lehrtätigkeit bildete. Es folgten mehrere Yogalehrer- Fort- und Weiterbildungen. Unter anderem in Vedanta bei Leela Mata, in Raja- Yoga bei Swami Saradananda, in Yoga- Therapie, Yoga für Kinder und Yoga bei traumatischen Erfahrungen, die heute meinen Yoga- Unterricht sehr bereichern und maßgeblich mit prägen.

Ich erkannte für mich, dass Yoga nur ein Teil des ursprünglichen Heilwissens Indiens darstellt. Und so beschäftigte ich mich etwas intensiver mit den Lehren des Ayurveda, und ließ mich von 2013 – 2014 durch den indischen Arzt Dr. E.P. Jeevan, zur Ayurveda- Therapeutin ausbilden. Eine Ayurveda Studientour nach Kerala, krönte diese Ausbildung.

Begleitung von Gruppen in Indien

Bei der Begleitung einiger Reisegruppen an sehr kraftvolle Plätze in Indien habe ich gespürt, wie sehr ich mich in diesem Land „zuhause“ fühle. Die ganz natürlich täglich gelebte Spiritualität fasziniert mich auch heute noch. Besonders berührten mich bei diesen Reisen die Begegnungen und Erfahrungen in Varanasi, Bodhgaya, Tirupati, der Kumbha Mela in Allahabad, Shirdi, Hampi, Penukonda, sowie Tiruvanamalai.

Mein Herzensweg

Yoga bedeutet für mich auch, die Beziehung zu mir und meinem Umfeld in Achtsamkeit und wertschätzender Aufmerksamkeit zu leben. Dabei unterstützen mich meine Weiterbildungen in GFK (Gewaltfreie Kommunikation), MSC (Mindful Self Compassion- Achtsames Selbstmitgefühl) und Vipassana Meditation sehr.

Die „Lebensphilosophie- Yoga“ sind die Grundlage meines täglichen Lebens. Diese unterstützt mich dabei, in allen Lebensbereichen mit Tiefe, Freude und Gelassenheit kraftvoll zu leben.

Ich bin sehr dankbar dafür, das weitergeben zu dürfen, was ich von Herzen jeden Tag lebe.

Wenn du magst, freue mich sehr darauf, auch DICH auf DEINEM Weg ein Stück weit begleiten zu dürfen.

 

Alles Liebe von Herzen Deine
Shanti Martina Rauch